November Rain

Days are getting shorter again, the meadows wet, the sky grey and the low sun conjures only rarely coloured highlights - but how must the autumn weather look like out of a frog's perspective? November is for me a time of decline and transition, the perfect season to play around at the kitchen table. The small inhabitants are grateful photo subjects, one can find them before the first big frost in low vegetation, under dead wood and stones.
All pictures resulted from minimal equipment, much improvisation, patience and the potpourri of what nature has to offer. None of the animals got hurt or killed. Photos got only minimally retouched.

Die Tage werden wieder kürzer, die Wiesen nasser, der Himmel grau und die tiefer stehende Sonne zaubert nur noch selten Farbtupfer - doch wie wirkt wohl das herbstliche Unwetter aus der Froschperspektive? Der November ist für mich eine Zeit des Nieder- und Übergangs, die perfekte Jahreszeit für Spielereien am Küchentisch! Die kleinen Bewohner des Waldes sind dankbare Motive, man findet sie noch vor Einsetzen der ersten großen Fröste leicht in niedriger Vegetation, unter Totholz und Steinen.
Alle Bilder entstanden mit Minimal-Equipment, viel Improvisation, Geduld und dem Allerlei, das die Natur so bietet. Keines der Tiere wurde verletzt oder getötet. Es wurde nur minimal retuschiert.

Days are getting shorter again, the meadows wet, the sky grey and the low sun conjures only rarely coloured highlights - but how must the autumn weather look like out of a frog's perspective? November is for me a time of decline and transition, the perfect season to play around at the kitchen table. The small inhabitants are grateful photo subjects, one can find them before the first big frost in low vegetation, under dead wood and stones.
All pictures resulted from minimal equipment, much improvisation, patience and the potpourri of what nature has to offer. None of the animals got hurt or killed. Photos got only minimally retouched.

Die Tage werden wieder kürzer, die Wiesen nasser, der Himmel grau und die tiefer stehende Sonne zaubert nur noch selten Farbtupfer - doch wie wirkt wohl das herbstliche Unwetter aus der Froschperspektive? Der November ist für mich eine Zeit des Nieder- und Übergangs, die perfekte Jahreszeit für Spielereien am Küchentisch! Die kleinen Bewohner des Waldes sind dankbare Motive, man findet sie noch vor Einsetzen der ersten großen Fröste leicht in niedriger Vegetation, unter Totholz und Steinen.
Alle Bilder entstanden mit Minimal-Equipment, viel Improvisation, Geduld und dem Allerlei, das die Natur so bietet. Keines der Tiere wurde verletzt oder getötet. Es wurde nur minimal retuschiert.

Reflection
Dewy I
Dewy II
Flooded
First drops
A near thing
Pillbug
Moon worship
What's that?
Must be magic!
Strike...
Thorny escape I
Thorny escape II
Blizzard bug
First light I
First light II
Sun bath I
Sun bath II